Schloßdomäne Monrepos

 

Sanierung und Umbau von 2 historischen Getreidespeichers

 

Im Umfeld des idyllisch gelegenen Ludwigsburger Schlösschens „Monrepos“ befinden sich mehrere Ökonomiegebäude aus barocker Zeit. Davon 2 denkmalgeschützte ehemalige Getreidespeichers, welche zeitversetzt geplant und umgebaut wurden. Die Gebäude, davon ein Gebäude mit dem turmartigen Aufsatz wurde in ihrer Grundsubstanz belassen, lediglich die Verglasung der ehemaligen Scheunentore kündet nach außen hin von der neuen Nutzung. Im Innern wurde die gleichmäßig angeordnete Stützenkonstruktion mit Holzbalkenlagen belassen; die Haupttragteile wurden mit flankierenden U-Stahlträgern verstärkt.
Die bestehenden Deckenöffnungen, einst vertikale Erschließungen zum Lagern landwirtschaftlicher Produkte, beinhalten heute Wendeltreppen, die als interne kurze Wegeverbindung zwischen dem Erdgeschoss und dem galerieartig gestalteten Obergeschoss dienen.

Adresse:Schloßdomäne Monrepos
Ludwigsburg

Bauherr:Hofkammer des Hauses Württemberg

Planung und Bauzeit:1996-1997 - Getreidespeicher I
2002-2004 - Getreiderspeicher II

Baukosten:1,5 Mio. EUR - Getreidespeicher I
1,3 Mio. EUR - Getreidespeicher II